Suche

WISSEN

Funktionen

Kontaktadresse

Supported Employment Schweiz

Lorrainestrasse 52
Postfach 6964
3001 Bern

Telefon +41 (0)31 321 56 38
 

E-MAIL
powered by sitesystem®

Inhalt

Im Rahmen von supported employment schweiz befasst sich die Arbeitsgruppe Qualität mit dem Thema Qualitätssicherung.

Qualitätssicherung

Angesichts der Vielfalt unterschiedlicher Varianten und Perspektiven in Bezug auf Supported Employment setzt eine Qualitätsdiskussion erst eine Klärung voraus, welche Konzepte als Varianten des Modells Supported Employment zu verstehen sind. Die Arbeitsgruppe Qualität von supported employment schweiz beschloss darum, nach verschiedenen Gesprächen mit interessierten Partnern, ein Standortpapier als Diskussionsgrundlage zu erarbeiten. Dieses dient als Grundlage für die weitere Diskussion.

Es wird auch nicht darum gehen, völlig neue Qualitätsstandards zu entwickeln, da diese Diskussion in vielen Ländern und auch im Rahmen des europäischen Dachverbands EUSE seit längerem geführt wird. Nachstehend werden darum deutschsprachige Texte zum Thema vorgestellt:

 

Qualitätsstandards der EUSE

Die Europäische Vereinigung für Supported Employment erarbeitete 2004 im Rahmen eines multinationalen Projekts einen Verhaltenskodex für Fachleute und Rahmenbedingungen für Anbieter von Supported Employment. Der Text wurde englisch, französisch und spanisch publiziert und 2007 von der Bundesarbeitsgemeinschaft für Unterstützte Beschäftigung (BAG-UB) auf deutsch übersetzt. Er kann am Ende dieser Seite heruntergeladen werden.

Im Rahmen eines multinationalen Kooperationsprojekts erarbeiteten Vertreter vieler Mitgliedsländer zudem Positionspapiere. Diese sind bereits im englischen Original auf der Webseite der EUSE aufgeschaltet. Deutsche Übersetzungen sind in Vorbereitung.

 

Das multinationale Projekt quip – Quality in Practice

Dieses europäische Projekt ging davon aus, dass die beteiligten "stakeholders" (Stellensuchende, Job Coaches, Managementverantwortliche auf Anbieterseite, Arbeitgebende, Politische Entscheidungsträger, Finanzierende) unterschiedliche Perspektiven und Qualitätsvorstellungen haben. Die Forschungsgruppe erhob darum in jedem Land die Qualitätsvorstellungen separat. Da gleichzeitig in der konkreten Umsetzung eine gemeinsame Lösung gefunden werden musste, wurden diese Ergebnisse in gemischten Workshops mit Vertretern aller Gruppen aus unterschiedlichen Ländern kommunikativ evaluiert und Qualitätsstandards gemeinsam erarbeitet. Das Ergebnis ist ein leicht verständliches Handbuch mit anregenden Fragen, Checklisten und Impulsen, die sich an alle beteiligten Partner richten.

Ein Poster mit PERSPEKTIVEN DER QUALITÄT VON UNTERSTÜTZTER BESCHÄFTIGUNG und ein Evaluationshandbuch (auf deutsch) sowie Forschungsberichte in unterschiedlichen Sprachen lassen sich von www.quip.at herunterladen.

 

Qualitätsmanagement in der beruflichen Integration für Menschen mit Behinderung (Oliver König)

Hier wird im Rahmen einer wissenschaftlichen Studie das Qualitätsmanagement in den beiden deutschsprachigen Ländern Deutschland und Österreich verglichen und mit Experteninterviews untersucht. Dabei werden anregende Informationen zu Supported Employment und zur Praxis des Qualitätsmanagements vermittelt.

Lit: Oliver Koenig (2007), Qualitätsmanagement in der beruflichen Integration für Menschen mit Behinderung, VDM Verlag Dr. Müller, Saarbrücken.

Downloads
File Name File Grösse
SES_Standortpapier SE_05.2010

Standortpapier der Arbeitsgruppe Qualität zum aktuellen Stand der Diskussion in der Schweiz vom Mai 2010

106 KB
EUSE Qualitätsstandards 243 KB
Qualitätshandbuch quip 491 KB